News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
14.07.2010
Stetten stimmt an der Urne über die zukunftsweisenden Bauprojekte ab

An der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 8.7.2010 haben sich 76 Stettemerinnen und Stettemer dafür entscheiden, dass über die Bauprojekte an der Urne abgestimmt wird.

Bei schönstem und heissen Wetter haben sich am Donnerstagabend 112 Stettemerinnen und Stettemer im Dachsaaal der Mehrzweckhalle zur ausserordentlichen Gemeindeversammlung eingefunden. Hauptthema der Versammlung waren die bevorstehenden Bauprojekte Kindergarten / Gemeindezentrum und Schulraumerweiterung. Der Gemeinderat hat Antrag gestellt die zwei Baukredite von je 2.9 Mio. CHF (Kindergarten/Gemeindezentrum) und 1.95 Mio. CHF (Schulraumerweiterung) zu genehmigen sowie eine Objektsteuer zur Abzahlung der Schulden einzuführen.

 

Der Gemeinderat Stetten sowie die zuständigen Architekten haben die Anwesenden nochmals umfassend informiert und die Projekte vorgestellt. Verschiedene Fragen aus der Bevölkerung konnten so geklärt und Meinungen entgegen genommen werden. Dabei stand die Finanzierung bezüglich Aufnahme eines Kredits und das Einsetzen von flüssigen vorhandenen Mittel anstelle einer Objektsteuer zur Diskussion.

 

Die SVP Stetten stellte nach der Beratung den Antrag, die traktandierten Anträge des Gemeinderates an der Urne abstimmen zu lassen. Ziel ist es, dass möglichst viele Stettemerinnen und Stettemer ihre Meinung zu den zwei Projekten so kundtun können. Der Antrag wurde mit grossem Mehr angenommen, eine drittels Mehrheit wäre ausreichend gewesen.

 

Die Urnenabstimmung findet voraussichtlich am Wochenende des 29.08.2010 zusammen mit den Regierungsratsersatzwahlenstatt.