News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
27.05.2009
Gemeindeversammlung vom 06.05.2009

Stetten präsentiert eine gute Rechnung 2008

Susanne Wunderli, Gemeindepräsidentin, Stetten, eröffnete am 6. Mai 2009 die 1. Gemeindeversammlung 2009. Über 100 stimmberechtigte Stettemerinnen und Stettemer sind der Einladung zur Rechnungsversammlung gefolgt.

 

Die Finanzreferentin, Erika Hatt, freute sich darüber, eine gute Rechnung 08 zu präsentieren. Die Laufende Rechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 186'536.94 Franken ab und liegt über dem Budget. Die Investitionsrechnung weist einen Ausgabenüberschuss (Nettoinvestitionen) von 295'286.70 Franken aus. Die ordentlichen Abschreibungen betragen 29'566.70 Franken und die ausserordentlichen Abschreibungen liegen bei 265'720 Franken.

 

Die Jubiläumsausschüttung der Schaffhauser Kantonalbank wurde einem Fonds für nachhaltige Projekte zugewiesen. Der Gemeinderat ist daran, die vom Souverän als gute empfundene Idee die Ausschüttung für eine Solarenergieanlage zu verwenden, weiterzuverfolgen.

 

Die Rechnung 2008 ist von der Versammlung einstimmig abgenommen worden.

 

Unter Mitteilungen orientierte Susanne Wunderli über die eingeleiteten Massnahmen infolge des Rücktritts des bisherigen Gemeinderates und Hochbaureferenten Urs Iselin. Das Baureferat bleibt und ist auch durch die Vakanz des Hochbau-Referenten funktionsfähig.

Die Aufbauorganisation wird nicht verändert. Die oberste Leitung

liegt beim Gemeinderat mit einer starken Unterstützung der

Gemeindekanzlei, welche ihrerseits durch eine temporäre

Stabsstelle entlastet wird. Das Hochbaureferat wird interimistisch durch den stellvertretenden  Hochbaureferenten Remo Waldvogel geleitet. Nach Wahl eines neuen Hochbaureferenten wird die Notwendigkeit der Stabsstelle durch den Gemeinderat neu beurteilt.

 

Weiteres Vorgehen Projektierungskredit „Schule, Kindergarten, Gemeindezentrum“.

Susanne Wunderli erläuterte in einem kurzen informativen Rückblick die verschiedenen Aktivitäten wie z.B. über die Orientierungsversammlung, die im März stattgefunden hat.

Ziel der Einladung zur Orientierungsveranstaltung war es, den Masterplan der Bevölkerung vorzustellen sowie die Visionen und Ideen des neuen Gemeinderates mit möglichen Ideen zur Umsetzung vorzustellen. Es ging dem Gemeinderat darum, in einer ersten konsultativen, unverbindlichen Volksbefragung eine Rückmeldung über das weitere Vorgehen zu erhalten. Erste Ergebnisse haben gezeigt, dass die Stettemer Einwohnerinnen und Einwohner bereit sind, in zukunftsorientierte Projekte zu investieren.

 

 

 

Aktuell werden die verschiedenen Bauprojekte und Varianten ausgearbeitet. Aufgrund eines einheitlichen Beurteilungsrasters sollen die Projekte und möglichen Standorte miteinander verglichen werden. Dazu wird die Bevölkerung mit einem Flyer informiert.

An der kommenden ausserordentlichen Gemeindeversammlung von 24. Juni 2009 soll der entsprechende Projektierungskredit gesprochen werden.

Anschliessend orientierte Sozialreferentin, Erika Hatt, über das neue Alters- und Pflegegesetz sowie die Regionalisierung der Spitex. Aus Sicht des Gemeinderates Stetten ist es aus geografischen Gründen naheliegend, die Möglichkeit „Regionenbildung mit der Stadt Schaffhausen“ einzugehen. Diese Lösung wird nun auch aus finanzieller Sicht eingehender geprüft.

 

Gemeinderat Remo Waldvogel orientiert über den Start der Erschliessung des Schalmenackers II im Mai 2009. Der Kinderspielplatz wird im Juni mit zwei neuen Spielgeräten ergänzt. Strassenbelagsarbeiten an der Dorfstrasse werden nach den Sommerferien ausgeführt. Die Sanierung der „Büttenhardter Staag“ wird ende Juni bereits ausgeführt sein.

 

Die Gemeindepräsidentin schliesst ihre erste geleitete Gemeindeversammlung mit einem weiteren Ausblick ab. Auf die 1. Augustfeier dürfen sich die Stettemerinnen und Stettemer bereits heute schon freuen. Thomas Hurter, SVP Nationalrat und Kantonsrat sowie Präsident der städtischen SVP wird die 1. August Festrede in der Gemeinde halten. Der gemischte Chor Stetten hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die Festwirtschaft zu betreiben.

 

 

 

 

Stetten, 7. Mai 2009

 

Susanne Wunderli, Gemeindepräsidentin