News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
12.12.2008
Wegfall der Garantieerklärung zugunsten der Spar- und Leihkasse Thayngen

Vergeblich sucht man die bereits zur Gewohnheit gewordene Einnahme von 5000.- der Bank in Thayngen.

Der Grund des Fehlens dieses Betrags im Budget 2009 ist ganz einfach und hängt mit dem Wegfall der Garantieerklärung zugunsten der Spar- und Leihkasse Thayngen zusammen. Die Gemeinde Stetten hat gegenüber der Spar- und Leihkasse Thayngen am 09.03.1983 eine Garantieerklärung in der Höhe von Fr. 200'000.- abgegeben. Die Spar- und Leihkasse Thayngen wurde durch Beschluss der Einwohnergemeinde Thayngen von einem Institut des öffentlichen Rechts in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Im Zuge dieser Rechtsformänderung wird die unbeschränkte Garantie der Gemeinde Thayngen aufgehoben. Gleichzeitig werden die bezifferten Garantieerklärungen der Einzugsgemeinden und die darauf basierende freiwillig ausbezahlte Kommission hinfällig. Dies teilte die Bank schriftlich der Gemeinde Stetten in einem Brief mit. Die Gemeinde hatte in den letzten Jahren jeweils jährlich Fr. 5'000.- erhalten (2,5% Zins). Neu können die Gemeinden Aktien erwerben. Am 4.11.2008 war Andreas Pally, Bankleiter der Spar- und Leihkasse Thayngen, in die ordentliche Sitzung des Gemeinderats eingeladen, um die neue Ausgangslage näher zu erläutern. Der Gemeinderat hat darauf in zustimmendem Sinne Kenntnis genommen vom Wegfall der Garantie für die Spar- und Leihkasse Thayngen.